Das Team der Kletterschule in München

Wir sind  ein internationales Team aus unterschiedlichen Charakteren. Doch eines haben wir alle gemeinsam: Das Klettern ist unsere Leidenschafte und nimmt bei uns allen einen großen Raum ein.

Kletterschule Klettertrainer János

János Wittich

János ist in einem Dorf in Ungarn aufgewachsen und schon als kleiner Junge mit seinen Freunden immer draußen in der Natur gewesen. Seit der ersten Klasse besuchte er die Sportschule und machte Leistungssport. Seine Liebe zur Natur und seine Leidenschaft für den Sport sind mit den Jahren mehr und mehr zusammengewachsen. Vom Wandern bis hin zum Bergsteigen – er war immer neugierig auf Neues und hat viel ausprobiert. Das Klettern ist immer geblieben. Er sagt: „Solange ich mich bewegen kann, werde ich Klettern. Und ich hoffe, dass ich noch sehr lange mit vielen alten und neuen Freunden zusammen klettern kann.“ Seine Leidenschaft fürs Klettern gibt er mit Herzblut an alle weiter, die sich dafür interessieren. Dabei macht er keine Unterschiede, wie lange jemand schon klettert oder wie schwer: „Für mich sind alle gleich – wir sind alle Kletterer. Und ich freue mich immer, wenn ich Menschen, die ich beim Klettern kennengelernt habe, als Freunden in der Halle oder am Fels wieder begegne.“

Die Kletterschule München Analena

Maria Schaubeck

Mary kommt ursprünglich aus dem Allgäu und hat ihre Leidenschaft für die Berge schon früh entdeckt. Klettern ist für sie so reizvoll, da es so viele Facetten hat: “Mich fasziniert die Kombination aus Konzentration, Balance und innerer Ruhe. Dabei spürt man jeden Muskel, genießt die umgebende Natur, hat viel Spaß mit Freunden und erlebt gemeinsam wunderbare Abenteuer.”

Sie hat die Ausbildung zum Trainer C Klettersport beim DAV gemacht, weil sie gerne ihre Passion weitergeben möchte und andere für den weltbesten Sport begeistern will. Sicherheit ist für Maria das A und O beim Klettern und beim Kurs geben. Nur so kann man seinen Kletterpartner bestmöglich unterstützen, Klettertechnik trainieren und stürzen üben. Das Wichtigtse aber ist viel Spaß und Freude am gemeinsamen Klettern. Toller Nebeneffkt: Klettern steigert das Selbstvertrauen

Maria ist Lehramtstudentin und so oft es geht in den Bergen unterwegs – nicht nur zum Sportklettern, sondern auch für Mehrseillängen, Bergtouren, Skitouren.

Kletterachule Klettertrainer Johan

Max Heppt

Vor circa 10 Jahren lernte Max das Klettern in all seinen Facetten kennen und seitdem ist es aus seinem Leben nicht mehr wegzudenken. „Der Reiz am Klettern liegt für mich in der Auseinandersetzung mit den eigenen Ängsten, dem Ausloten der körperlichen Grenzen und im Spaß an der vertikalen Bewegung, die für mich aus filigranen Balanceakten und kraftvollen Zügen besteht.“ Ob in den heimischen Alpen, den wilden Fjorden in Norwegen oder den rot getünchten Felswänden in Griechenland – das Klettern begleitet ihn im Alltag wie auf Reisen.

Doch Sportklettern bietet für ihn mehr Potenzial als „nur“ eine reine Sportart und Freizeitbeschäftigung. Also machte er im Jahr 2017 im Rahmen seiner Arbeit als Sozialpädagoge mit Kindern und Jugendlichen die Ausbildung zum Kletterbetreuer beim DAV. Als angehender Psychotherapeut schätzt er auch den therapeutischen Nutzen des Kletterns mit seinem hohen Aufforderungscharakter.

„Ich freue mich immer wieder aufs Neue, die Faszination für das Klettern an andere weitergeben zu dürfen und Lernerfolge zu sehen. Beim Unterrichten ist für mich besonders die Wahrung der individuellen Grenzen und Bedürfnisse sowie eine Kommunikation auf Augenhöhe wichtig, um aufeinander Acht geben zu können.“

Kletterschule Klettertrainer János

Lindsay Ready

Lindsay ist am Tegernsee geboren und aufgewachsen. 2017 hat sie das Klettern als Ausgleich zu ihrem Schauspielstudium für sich entdeckt. Seitdem kann sie sich ein Leben ohne nicht mehr vorstellen: “In einer Zeit, in der wir ständig so viel Input bekommen, kann ich mich beim Klettern auf mich, auf den Moment und das, was ich gerade erlebe, konzentrieren. Diese Entschleunigung wird für mich immer wertvoller und das Klettern ermöglicht mir den Zugang dazu. Ich fühle mich durch die Bewegungen, das Vertrauen und die Überwindung, die der Sport mit sich bringt, lebendig. Ich kann meine Gedanken abschalten und ankommen.”

Um dem Sport und den Bergen mehr Zeit zu widmen, hat Lindsay das Theaterspielen aufgegeben und studiert jetzt – wenn sie nicht in der Kletterhalle zu finden ist – soziale Arbeit.

Die Kletterschule München Analena

Uli Wittich

Seit Uli 2003 beim DAV die Ausbildung zum Trainer C Sportklettern abgeschlossen hat, gibt sie Kurse für Erwachsene und Kinder. „Am Klettern liebe ich sowohl die sportliche Herausforderung in anspruchsvollen Projekten als auch den Genuss in leichteren Routen und das ganze Drumherum.“ Denn Klettern ist mehr als Sport! Einerseits geht es um die körperliche Komponente, also Fitness, Beweglichkeit, Ausdauer und Kraft, und andererseits spielt die Psyche eine große Rolle. Geht’s uns gut, können wir gut klettern. Andersherum können wir Klettern als Hilfmittel, als Methode nutzen, um bestimmte Lebensthemen zu bearbeiten, um Selbstwahrnehmung und Selbstvertrauen zu verbessern. Nicht zuletzt ist es einfach herrlich, Gemeinsamkeit beim Klettern zu erleben. „Diese Begeisterung weiterzugeben, macht mich unheimlich glücklich. Was könnte es Schöneres geben?“

Kletterachule Klettertrainer Johan

Du?

Wir suchen Klettertrainer*innen für unsere Kurse und regelmäßigen Trainings. Mehr Infos findest du hier

Du hast Fragen oder möchtest Dich zum Kurs anmelden?

Nimm Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf Deinen Anruf oder auf Deine Nachricht!

You have questions or want to register for the course? Please contact us. We are looking forward to your call or message!

0175 324 5 324

janos@die-kletterschule.de